Tausche Haus gegen Wohnung!?

Wenn Hauseigentümer ihr Haus verkaufen und stattdessen eine Wohnung erwerben, geschieht das oft in fortgeschrittenem Alter: Die Kinder sind ausgezogen, weniger Platz wird benötigt. Das Haus war außerdem oft nicht barrierefrei oder lag nicht zentral. Doch was sich mancher als echte Erleichterung vorgestellt hatte, bringt leider nicht selten ungeahnten Stress. Denn ob Haus oder Wohnung - beide Arten von Eigentum haben Vor- und Nachteile.

Konnten Hauseigentümer lange alles alleine entscheiden, ist es nicht immer einfach, sich daran zu gewöhnen, nun auf Miteigentümer angewiesen zu sein, manchmal langwierige Abstimmungs-Prozesse abwarten und sich bei Beschlüssen der Mehrheit beugen zu müssen. Wenn Sie vor einer Tausch-Entscheidung stehen, ist aber es wichtig, dass Sie sich solcher Konsequenzen bewusst sind. Wohnen im Eigentum e.V. hat daher - auch aus den Erfahrungen seiner Mitglieder - einige Vor- und Nachteile für Sie zusammengestellt. Sollten Ihnen nach einer gründlichen Abwägung Zweifel kommen, ob Wohnungseigentum für Sie das Richtige ist, könnte ein kleiner Bungalow vielleicht eine bessere Alternative sein.

 

Die Nachteile einer Eigentumswohnung gegenüber einem Haus:

  • Bei allen baulichen Änderungen und auch in vielen anderen Punkten sind Abstimmungen mit anderen Eigentümern nötig.
  • Wohnungseigentümer haben oft unterschiedliche Interessen, zum Beispiel, wenn einige die Wohnung vermieten und andere sie selbst bewohnen.
  • Gute Verwaltungen sind nicht leicht zu finden.
  • Selbst als Sondernutzungsberechtiger kann man den Garten nur in engen Grenzen nach seinem Geschmack gestalten.
  • Wohnungen sind oft hellhörig.
  • Das Hausgeld umfasst mehr als die Nebenkosten, etwa auch eine Instandhaltungsrücklage.
  • Finanzielle Risiken entstehen, wenn Miteigentümer ihre Anteile nicht zahlen.

 

Die Vorteile einer Eigentumswohnung gegenüber einem Haus:

  • oft zentraler gelegen
  • oft günstigerer Kaufpreis
  • keine Gartenarbeit
  • keine Verpflichtung zum Schneeschippen
  • Wohnen auf einer Etage --> eher barrierefrei
  • engere Nachbarschaft (geringeres Einbruchsrisiko, Hausfeste o.ä.)

 

Wie gehen Sie damit um? In der rechten Spalte finden Sie einen Ablaufplan für Ihr "Wechselprojekt" und viele interessante Erfahrungsberichte von WiE-Mitgliedern, deren Lektüre unbedingt lohnt!