Wahl und Abberufung

Zusammensetzung des Verwaltungsbeirats

 

Zur Unterstützung des Verwalters kann die Wohnungseigentümergemeinschaft einen aus drei Wohnungseigentümern bestehenden Verwaltungsbeirat wählen. Sofern keine anderweitige, ausdrückliche Regelung getroffen wurde, erfolgt die Bestellung der Verwaltungsbeiratsmitglieder auf unbestimmte Zeit. Bestand und rechtliche Handlungsfähigkeit einer Wohnungseigentümergemeinschaft hängen nicht von der Berufung eines Verwaltungsbeirats durch die Eigentümerversammlung ab.

Die Eigentümerversammlung entscheidet

Die Wohnungseigentümergemeinschaft wählt durch Mehrheitsbeschluss drei Wohnungseigentümer als Verwaltungsbeirat. Eine Pflicht zur Bestellung eines Verwaltungsbeirats besteht nicht. Ein einzelner Wohnungseigentümer kann von der Eigentümergemeinschaft auch nicht den Einsatz eines Verwaltungsbeirates verlangen oder gerichtlich erzwingen.

Vorsitz

Von den drei gewählten Wohnungseigentümern/innen wird eine/r zum/r Vorsitzenden des Verwaltungsbeirats und einer /zu dessen Stellvertreter/in bestimmt. Die Bestimmung kann entweder direkt von der Eigentümerversammlung vorgenommen werden, kann aber auch den Mitgliedern des Verwaltungsbeirats selbst überlassen werden.

Wählbare Personen

Als Mitglieder des Verwaltungsbeirats wählbar sind alle Wohnungseigentümer. Dagegen können Personen, die nicht oder noch nicht Mitglieder der Eigentümergemeinschaft sind, grundsätzlich nicht gewählt werden. Wird ein/e Nicht-Eigentümer/in dennoch zum Verwaltungsbeirat bestellt, so ist diese Bestellung trotzdem wirksam, wenn der zugrundeliegende Mehrheitsbeschluss nicht innerhalb eines Monats bei Gericht angefochten wird.

Die Bestellung des Verwalters in den Verwaltungsbeirat ist unter keinen Umständen möglich. Wegen des drohenden Interessenkonflikts wäre ein solcher Bestellungsbeschluss nichtig und demnach unwirksam.

Werden dagegen mehr oder weniger als drei Personen in den Verwaltungsbeirat gewählt, so hat nimmt dies Einfluss auf die Wirksamkeit eines solchen Beschlusses. Dieser ist lediglich innerhalb eines Monats anfechtbar. Unterbleibt eine Anfechtung vor Gericht, so ist die Bestellung wirksam.

Eignung

Besondere persönliche oder fachliche Anforderungen sind nicht zu erfüllen. Die Anforderungen an das ehrenamtliche Engagement sind allerdings hoch. Am besten eignen sich kaufmännische, juristische und bautechnische Experten/innen für das Amt.

Anfechtbarkeit der Bestellung

Nur in extremen Ausnahmefällen kann die  Bestellung aus Gründen, die in der Person eines Bewerbers liegen, angefochten werden.

Nachwahlen

Scheidet eines der Verwaltungsbeiratsmitglieder aus seinem Amt, aus welchen Gründen auch immer, so ist die Eigentümergemeinschaft zu einer Nachwahl verpflichtet, soweit nicht bereits im Vorfeld ein Nachrücker bestimmt wurde.

Abberufung des Verwaltungsbeirates

Die Mitglieder des Verwaltungsbeirates können von der Eigentümergemeinschaft jederzeit durch Mehrheitsbeschluss abberufen werden. Eine Begründung ist hierfür nicht erforderlich. Die abberufenen Verwaltungsbeiratsmitglieder haben auch nicht die Möglichkeit, den Abberufungsbeschluss gerichtlich überprüfen zu lassen.

Eigentumswohnungen - Wohnungseigentümer vernetzen sich

Weitere Informationen:

 

Ratgeber

Hilfe, wir sind Verwaltungsbeirat!
Ein praxisnaher Ratgeber mit Checklisten für Beiräte und Wohnungseigentümer/innen
2014, 128 Seiten

Hilfe, wir sind Verwaltungsbeirat - Ratgeber

>> Weitere Informationen
 

Verwaltungsbeiräte vernetzen sich
Flyer

[ PDF | 1 MB ]
 

Informationsblätter

Der Verwaltungsbeirat - Rechte und Pflichten
Mitglieder können das Informationsblatt kostenlos >> herunterladen

 

Netzwerk Verwaltungsbeiräte

Das Portal für angehende und bereits aktive Verwaltungsbeiräte von wohnen im eigentum e. V.
www.verwaltungsbeiraete.de