Aufruf: Veruntreuung von WEG-Geldern

Wann und wie ist es passiert? 

03.08.2011

Immer wieder wird bekannt, dass einzelne Verwalter ihnen anvertraute Gelder veruntreut haben. Allein in der Region Köln/Bonn sollen in jüngster Zeit nicht weniger als vier derartige Fälle publik geworden sein. Über die tatsächliche Häufigkeit solcher Straftaten liegen keine Daten vor, ebenso wenig über die Höhe der Schäden und die Art und Weise, wie betrügerische Verwalter vorgehen. 

„60 Jahre Wohnungseigentum“ - Interview mit der Bundestagsabgeordneten Daniela Wagner zur Kleinen Anfrage

 

26.07.2011

wohnen im eigentum sprach mit Daniela Wagner, der bau- und wohnungspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, über die Kleine Anfrage „60 Jahre Wohnungseigentum“ (Drucksache 17/6288). Hier ihre Einschätzung der Antwort der Bundesregierung. 

Keine neuen Erkenntnisse, kein Informationsbedarf, kein Handlungsbedarf

Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zu „60 Jahre Wohnungseigentum“ von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN 

 

26.07.2011

 

Die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN zu  „60 Jahre Wohnungseigentum“ (Drucksache 17/6288) lautet zusammengefasst: Wenig Daten und Fakten, weitgehend keine konkreten Antworten, kein Informationsbedarf. Eine Notwendigkeit zum politischen Handeln wird nicht gesehen. 

Bares Geld sparen bei der Wärmeversorgung

Workshop für Verwaltungsbeiräte in Hamburg

25.07.2011

Die Wärmeversorgung macht einen Löwenanteil der Nebenkosten aus. Durch eine kritische Prüfung können Wohnungseigentümer daher viel Geld sparen. Deshalb diskutierten Hamburger Beiräte am 4. Juni in einem vierstündigen Workshop unter Leitung von Rechtsanwalt Hans-Joachim von Keßinger intensiv über die Möglichkeiten, die Wärmekosten zu senken. 

Bundesrat stoppt Steuervergünstigung für energetische Sanierung

 

11.07.2011

Eigentlich sollten Eigentümer, die ihr Haus oder ihre Wohnung energetisch zum KfW-Effizienzhaus 85 sanieren, die Kosten ab sofort von der Steuer absetzen können. Doch der Bundesrat lehnte am 8. Juli das vom Bundestag Ende Juni verabschiedete  Gesetz zur steuerlichen Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden ab,