Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2009

11.08.2009

Für die Bundestagswahl 2009 hat der Verbraucherschutzverein wohnen im eigentum e.V. Wahlprüfsteine erarbeitet, um dem großen Informationsbedürfnis der selbstnutzenden Haus- und Wohnungseigentümer nachzukommen und sie darüber zu informieren, ob, wie und in welchem Umfang sich die einzelnen Bundestagsparteien für ihre Anliegen einsetzen werden.

Die Wahlprüfsteine auf einen Blick:

Bei Beschlussanfechtung unbedingt Begründungsfrist einhalten!

Wichtiges BGH-Urteil für Wohnungseigentümer

04.06.2009

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass bei der Anfechtung von Eigentümerbeschlüssen jeder Eigentümer, der einen Beschluss anfechten will, die Begründungsfrist selbst einhalten muss.

In dem Urteil (Az: V ZR 196/08) entschieden die Richter, dass es nicht ausreiche, wenn andere die Frist einhalten.

Finanzierungsberatung nutzen!

Service steht Mitgliedern kostenlos zur Verfügung

04.06.2009

Egal, ob sie kurz vor der Entscheidung stehen, ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen, ob sie ihren Kredit umschulden möchten oder eine Modernisierung planen: Niemand sollte weitreichende Entscheidungen wie diese ohne unabhängige Finanzierungberatung fällen.

wohnen im eigentum hat deshalb sein Beraternetzwerk weiter ausgebaut und Diplom-Betriebswirtin Asta Bochmann für die Finanzierungsberatung gewinnen können.Themen, die sie behandelt, sind beispielsweise:

Forderungsvorrang der WEG bei Zwangsversteigerung

Wichtiges BGH-Urteil für Wohnungseigentümergemeinschaften

30.05.2009

Im Mai hat der Bundesgerichtshof (BGH) ein wichtiges Urteil zum Thema Forderungs-Vorrang der WEG  bei Zwangsversteigerungen veröffentlicht.

So entschied der oberste Gerichtshof, dass eine Wohnungseigentümergemeinschaft, die einer Zwangsversteigerung mit vorrangigen Hausgeldforderungen beitreten will, das Überschreiten der Drei-Prozent-Wertgrenze auch anhand des festgestellten Verkehrswertes nachweisen kann (AZ: V ZB 157/08).

Was muss ein Verwalter können?

wohnen im eigentum ruft Wohnungseigentümer auf, sich zu positionieren

29.05.2009

wohnen im eigentum arbeitet derzeit an einem Positionspapier über die Notwendigkeit,  die Qualifikation von Verwaltern gesetzlich zu regeln. Ein erster Entwurf liegt nun vor.

Das Aufgabengebiet von Wohnungseigentumsverwaltern ist vielschichtig. Insbesondere ist mit der Betreuung oft beachtlicher Vermögenswerte zumeist privater Personen eine erhebliche Verantwortung verbunden. Gleichwohl steht es jedermann frei, sich als Verwalter zu betätigen.