Nachgefragt: Kapitalertragsteuer für Instandhaltungsrücklage

10.10.2010

Kapitalerträge werden seit 2009 pauschal mit 25% besteuert. Da eine Zinsfreistellung für Wohnungseigentümergemeinschaften nicht möglich ist, behält die Bank bei Zinseinnahmen auf Instandhaltungsrücklagen automatisch Abgeltungsteuer und Solidaritätszuschlag ein und führt sie an das zuständige Finanzamt ab. Die einzelnen Eigentümer können die Abzüge jedoch in ihrer Steuererklärung (Anlage KAP – Einkünfte aus Kapitalvermögen) geltend machen und zurück erhalten.

Engagierte Verwaltungsbeiräte gesucht

wohnen im eigentum e.V. organisiert neue Gesprächsrunden / BMELV fördert Vernetzungs-Projekt 

08.09.2010

In Wohnungseigentumsanlagen spielt der Verwaltungsbeirat eine wichtige Rolle. Die Beiräte  prüfen die Abrechnung, unterstützen den Verwalter und übernehmen viele zusätzliche Aufgaben. In mehreren Städten gibt es bereits Gesprächsrunden für engagierte Beiräte – weitere Gruppen sollen in den nächsten Monaten entstehen.

Gemeinschaftseigentum – wer darf was benutzen

Gemeinschafsordnung geht im Zweifel vor Teilungserklärung

11.08.2010

Abstellraum oder Fahrradkeller, Bolzplatz oder Zierrasen. Die Frage, welche Räume und Bereiche des Gemeinschaftseigentums wie genutzt werden dürfen, führt immer wieder zum Streit zwischen Wohnungseigentümern.  Ausschlaggebend sind die Teilungserklärung und die Gemeinschaftsordnung – hierin ist festgelegt, was erlaubt ist und was nicht.