In der Stellungnahme zur WEGesetz-Reform fordert WiE mehr Effizienz bei der Verwaltung von Gemeinschaftseigentum durch folgende Änderungen im WEGesetz:

 

  • Verwaltungsunterlagen sind digital zur Verfügung zu stellen (bisher: keine Regelung).
    -> siehe Punkt III.8. der WiE-Stellungnahme ab Seite 41

 

  • Pflicht zur Ansammlung einer Instandhaltungsrückstellung mit konkreten Vorgaben zur Höhe, zur Zweckbindung und zur Trennung vom laufenden Geschäftsbetrieb (separates Bankkonto)
    -> siehe Punkt III.7. der WiE-Stellungnahme ab Seite 39

 

  • Verwaltungen sollen Prozesskosten auferlegt werden können, soweit die Tätigkeit des Gerichts (Ursache des Gerichtsstreites) durch sie veranlasst wurde
    -> siehe Punkt III.18. der WiE-Stellungnahme ab Seite 56

 

  • Verhinderung von Machtmissbrauch bei der Verwalterbestellung durch Mehrheitseigentümer, indem ein gerichtlich bestellter Verwalter nicht direkt wieder vom Mehrheitseigentümer abberufen werden kann (Erweiterung des Vorschlags des Bayerischen Justizministeriums; bisher: keine Regelung)
    -> siehe Punkt I.5. der WiE-Stellungnahme ab Seite 17

 

  • Listung von (weiteren) wichtigen Gründen für die Abberufung von Verwaltungen (bisher nur bei Nichtführung der Beschluss-Sammlung) bei
    • bei nicht ordnungsgemäßer Führung der Beschlusssammlung,
    • bei Führung von WEG-Konten als Treuhandkonten oder Geschäftskonten mit dem Verwalter als Kontoinhaber,
    • bei schuldhaft nicht, nicht rechtzeitig oder fehlerhaft erstellter Jahresabrechnung,
    • bei Nichtkorrektur einer gerichtlich aufgehobenen Jahresabrechnung innerhalb von 2 Monaten,
    • wenn die geforderte Einsicht in Unterlagen Eigentümern verweigert wird oder sie behindert wird,
    • wenn die aktuelle Eigentümerliste einem Eigentümer auf dessen Anforderung nicht herausgegeben wird.
      -> siehe Punkt III. 13. der WiE-Stellungnahme ab Seite 47

 

  • Stärkung der Position des Verwaltungsbeirates als Kontrollorgan für die Tätigkeit der Verwaltung und Konkretisierung seiner Aufgaben (bisher: unbestimmte, zu wenige Vorgaben

-> siehe Punkt I.7. der WiE-Stellungnahme Seite 19

 

Zurück zur Übersichtsseite
>>> WiE-Forderungen