Prüfung der Jahresabrechnung

Wann und warum kann eine Prüfung der Jahresabrechnung erforderlich sein?

Noch immer sind die Jahresabrechnungen für viele Wohnungseigentümer wenig transparent und nachvollziehbar. Sie erschweren sowohl Eigentümern als auch Verwaltungsbeiräten die Überprüfung. Hinzu kommt, dass viele Eigentümer nicht wissen, ob und wie sie haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen steuerlich geltend machen können.

Um Ihnen zu mehr Durchblick zu verhelfen, bieten wir Online-Vorträge zur Jahresabrechnung, dazu Beirätetreffen in mehreren Städten, Ratgeber, Muster-Formulare, Infobriefe, ein Schulungsangebot und aktuelle Infos in unserem Rundbrief. Zusätzlich können Mitglieder bei Einzelfragen eine kostenlose telefonische Beratung erhalten und außerdem die Bestandteile der Jahresabrechnung überprüfen lassen.

Damit unterstützen wir Sie, den Abrechnungs-„Dschungel“ kritisch unter die Lupe zu nehmen und ggf. Kosten einzusparen.

 

Telefonische Beratung

Unsere Berater:

Sie haben einzelne Fragen zu Ihrer Jahresabrechnung, können einige Kostenpositionen nicht nachvollziehen oder wissen nicht, wie Sie bestimmte Teile der Jahresabrechnung prüfen sollen? Dann kontaktieren Sie unsere Berater.

Berater: Detlev-J. Carl, Kaufmann in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft (IHK) - Freier Sachverständiger im BVFS e.V. - Mitglied des Vorstandes (Schatzmeister)
Zeiten: jeder erste Donnerstag im Monat, 18:00 bis 19:00 Uhr

 


 

Plausibilitäts-Prüfung der Jahresabrechnung

Prüfung mit telefonischer Beratung und schriftlicher Stellungnahme (2,0 h):
160,00 Euro inkl. MwSt.

Die Jahresabrechnung wird auf formale und inhaltliche Plausibilität hin geprüft. Sie wird dabei keiner juristischen Prüfung unterzogen. Es wird keine Belegprüfung durchgeführt, und es erfolgt auch kein Abgleich mit Vorgaben in der Teilungserklärung oder Beschluss-Sammlung – es sei denn, dies wird separat vereinbart.
Grundsätzlich erfolgt eine formale und rechnerische Prüfung der Jahresabrechnung.

Formale Prüfung:
Enthält die Jahresabrechnung alle notwendigen Bestandteile? Was fehlt? Sind die Bestandteile so aufgebaut und miteinander verknüpft und erläutert, dass ein/e nicht fachkundige/r Wohnungseigentümer/in diese verstehen und nachvollziehen kann? Was muss unbedingt geändert werden? Ist die Heizkostenrechnung jeweils richtig in der Gesamtabrechnung und der Einzelabrechnung berücksichtigt? Wird in der Darstellung der
Instandhaltungsrücklage unterschieden zwischen SOLL- und IST-Rückstellung? Wenn ja, ist die Differenz angemessen?

Rechnerische Prüfung:
Die Stimmigkeit der gesamten Jahresabrechnung wird anhand mehrerer Plausibilitätsberechnungen überprüft. Bei Unstimmigkeiten wird nachgerechnet und recherchiert, wo der Rechenfehler liegen könnte. Dabei wird auch geprüft, ob die Überträge zwischen den einzelnen Bestandteilen der Jahresabrechnung stimmen. Bereits auf diese Weise werden viele Fehler gefunden. Die Ergebnisse der WEG-Gesamtabrechnung werden mit den
angegebenen Bankkontoständen abgeglichen, um zu prüfen, ob diese mit den Angaben in der Abrechnung übereinstimmen.

 

Unser Berater:

Detlev-Joachim Carl, s.o.

 

Terminvereinbarung:

Die Anmeldung zur Prüfung Ihrer Jahresabrechnung muss schriftlich über die Geschäftsstelle erfolgen - siehe Anmeldeformular in der rechten Spalte.

 

Weitere Auskünfte erhalten Sie unter der Tel.-Nr. 0228 / 30 41 26 75 oder schicken Sie eine E-Mail an thielmann@wohnen-im-eigentum.de.

 


 

Stimme eines zufriedenen Mitglieds - herzlichen Dank für diese Rückmeldung!

 

 

Wohnen im Eigentum

Weitere Informationen:

 

Kostenfreie telefonische Beratung
Mitglieder können sich für eine telefonische Auskunft unter 0228 / 30 41 26 70 anmelden.

 

Prüfung der Jahresabrechnung
(nur für Mitglieder!) schriftliche Anfrage über das Anmeldeformular.
[ PDF | 227 KB ]

 

 

Mitglied werden?

Sie möchten unsere Beratungsangebote nutzen? Dann werden Sie Mitglied und profitieren Sie von unserer Erfahrung!
>> Vorteile einer Mitgliedschaft