Endlich: BGH bestätigt - WEGs sind Verbraucher

27.03.2015. Wohnungseigentümergemeinschaften (WEGs) sind Verbraucher. Das klärte jetzt der Bundesgerichtshof (BGH) in seiner Entscheidung vom 25. März 2015 und bestätigt damit die Grundauffassung und den Auftrag von Wohnen im Eigentum (WiE). Der Verbraucherschutzverband setzt sich seit seiner Gründung vor elf Jahren für die Anerkennung und Verbesserung des Verbraucherschutzes für Wohnungseigentümer und WEGs ein. 

WEG-Gasverträge: Geld zurück bei unwirksamen Preiserhöhungsklauseln

21.04.2015. Wohnungseigentümergemeinschaften (WEGs) sind Verbraucher, keine Unternehmen. Das hat der Bundesgerichtshof am 25. März entschieden (Az. VIII ZR 243/13, Az. VIII ZR 360/13 und Az. VIII ZR 109/14). Nach dieser Grundsatzentscheidung des BGH sollten WEGs die Verträge mit ihren Gasversorgern unter die Lupe nehmen, rät der Verbraucherschutzverein Wohnen im Eigentum (WiE).

Keine Verwalterentlastung! Ein Dauerbrenner?

20.04.2015. Wenn die Verwaltungen zur jährlichen Eigentümerversammlung einladen, setzen viele die „Entlastung des Verwalters“ ohne Absprache mit auf die Tagesordnung. In den meisten Wohnungseigentümergemeinschaften (WEGs) wird dann ohne weitere Nachfrage über den Tagesordnungspunkt abgestimmt – und die Verwaltung ist entlastet. Das hat erhebliche rechtliche Folgen, warnt der Verbraucherschutzverein Wohnen im Eigentum.

Verwalter darf nicht wesentlich teurer als die Konkurrenz sein

20.04.2015. 60 % von 391 befragten Verwaltern – darunter vor allem größere Verwaltungen – wollen in diesem Jahr ihre Preise erhöhen. Das ergab die Auswertung des 3. DDIV-Branchenbarometers des Dachverbands Deutscher Immobilienverwalter. Bei der Erstbestellung möchten die Verwalter eine um knapp 8 % höhere Bezahlung durchsetzen. Bei Vertragsverlängerungen soll es für die Wohnungseigentümergemeinschaften 5 % teurer werden.

Neuer Ratgeber „Die Prüfung der Jahresabrechnung"

Im Mai 2015 ist die komplett überarbeitete zweite Auflage des Ratgebers „Die Prüfung der Jahresabrechnung. Ein Leitfaden für Verwaltungsbeiräte und Wohnungseigentümer" erschienen. Im neuen Ratgeber werden die Grundlagen und Bausteine einer Jahresabrechnung erläutert. Es wird aufgezeigt, wie eine Abrechnungsprüfung von der Belegprüfung bis zur Vermögensaufstellung durchgeführt werden kann. Ein Muster-Prüfprotokoll wird vorgestellt ...

Erfolg: Gebühren der Hausbank München sind Thema bei Verwalter-Bewerbungen

11.03.2015. Im Oktober vergangenen Jahres haben wir über die hohen Bank-Service-Gebühren der Hausbank München berichtet. Einige Verwalter nutzten das Verwaltungsprogramm der Hausbank, das mehr bietet als die üblichen Zahlungsverkehrsdienstleistungen von Banken, und liessen (oder lassen?) sich dieses von den WEGs bezahlen.

Parkett statt Teppichboden

09.03.2015. Wohnungseigentümer dürfen Teppichböden in ihrer Wohnung durch Parkett ersetzen, entschied der Bundesgerichtshof am 27. Februar 2015 (V ZR 73/14). Das gilt auch dann, wenn beim Bau des Hauses Teppichböden als gehobene Ausstattung in allen Wohnungen vorgesehen und verbindlich waren.

Legionellenprüfung – Was Eigentümer beachten müssen

08.03.2015. Die seit dem 14. Dezember 2012 geltende novellierte Trinkwasserverordnung schreibt vor, dass zentrale Warmwasseranlagen in Wohnhäusern regelmäßig auf Legionellen untersucht werden, wenn sie ein Speichervolumen von mehr als 400 Liter haben oder das Volumen einer Rohrleitung von der Warmwasserbereitung bis zur Entnahmestelle (Dusche oder Wasserhahn) mindestens drei Liter beträgt.