Wohnungseigentümer dürfen "ihre" Fenster nicht eigenmächtig austauschen

28.6.2018. Die Instandhaltung und Modernisierung von Außenfenstern ist Sache der Wohnungseigentümergemeinschaft und nicht des einzelnen Eigentümers. Denn Außenfenster zählen zwingend zum Gemeinschaftseigentum. Darauf weist WiE hin - und gibt hierzu das 8-seitige PDF-Info-Blatt "Fenster renovieren und austauschen: Wer zahlt, wer bestimmt?" heraus.

Datenschutz und Wohneigentum

25.5.2018. Tag x ist gekommen: Ab heute gilt die Datenschutz-Grundverordnung (DGSV). WiE nimmt den Datenschutz - übrigens schon immer - ernst. Wir haben die Daten unserer Mitglieder und Interessenten noch nie verkauft, getauscht oder sonstwie weitergeben. Lesen Sie in diesem Beitrag darüber hinaus, ob und wie Sie selbst als Wohneigentümer/in und ggf. Vermieter/in in Sachen Datenschutz aktiv werden müssen.

Fortbildungspflicht für WEG-Verwalter im Bundesrat

25.4.2018. Fortsetzung der Real-Satire? Der Bundesrat hat am 27.4.2018 die Verordnung zur Änderung der Makler- und Bauträgerverordnung beschlossen und sie verabschiedet, auch wenn die darin geregelte neue Fortbildungspflicht für Verwalter/innen im Umfang von 20 Stunden in 3 Jahren aus Sicht von Wohnen im Eigentum e.V. (WiE) keinen Nutzen für Wohnungseigentümer haben wird. WiE fordert dringend Nachbesserungen.

WiE-Ratgeber zur Teilungserklärung

16.4.2018. Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung sind das "Kleingedruckte" beim Kauf einer Eigentumswohnung: lästig zu lesen – und doch von entscheidender Bedeutung zur Absicherung der Kaufentscheidung. Sie regeln das Zusammenleben unter einem Dach und die Kostenteilung unter den Miteigentümern. WiE bietet einen kostenfreien PDF-Ratgeber an, damit Wohnungskäufer den Inhalt besser prüfen können.

BGH: Alter Trittschallschutz reicht bei Wohnungsrenovierung aus

23.3.2018. Eigentümer sind bei einer Fußbodenrenovierung in ihrer Wohnung nicht verpflichtet, den Trittschallschutz nach den heute vorgeschriebenen Grenzwerten herzustellen. Eine Verbesserung gegenüber dem Urzustand können Miteigentümer nach einem aktuellen BGH-Urteil vom 16.3.2018 (Az. V ZR 276/16) höchstens dann verlangen, wenn eine Baumaßnahme in erheblichen Umfang in die Gebäudesubstanz eingreift.

Vorsicht: Für ungesicherte Teiche haften Sie!

8.1.2018 Teiche müssen kindersicher gemacht werden müssen, wenn sie frei zugänglich sind. Doch: „Was tun, wenn die Miteigentümer nicht mitziehen und Sicherungsmaßnahmen für überflüssig halten?“, fragt eine Wohnungseigentümerin. Lesen Sie, wie Sie das Thema auf die Tagesordnung der nächsten Eigentümerversammlung setzen und mit dem Verwalter sowie Ihren Miteigentümern klären.

Jetzt möglich: Geförderte Energieberatung und Baumaßnahmen aus einer Hand

1.12.2017. Ab dem heutigen Tag darf jeder qualifizierte Energieberater eine geförderte Energieberatung durchführen, auch wenn er die empfohlenen baulichen Maßnahmen dann selbst ausführt. Als Verbraucher sollten Sie sich daher jetzt noch genauer über die Qualifikation Ihres Energieberaters informieren und diese aktiv hinterfragen.