19.12.2022 19:00
Online-Veranstaltungen

(4302) Energiesparen ist aktuell das Thema der Stunde und fällt uns in der dunklen und kalten Jahreszeit, die uns nun bevor steht, besonders schwer. Licht und Wärme gehören dabei zu den wesentlichen Dingen des alltäglichen Lebens, bei denen wir uns nur ungern einschränken möchten. Dennoch sind wir gezwungen, unseren Energieverbrauch auf den Prüfstand zu stellen und unser Verhalten an die neue Situation anzupassen. Nachdem wir uns bereits mehrfach mit dem Energiesparen bei Heizung und Warmwasser beschäftigt haben, steht nun erstmalig das Thema "Beleuchtung von Wohnraum" im Mittelpunkt.

Welche Leuchtmittel und -systeme finden bei der Innen- und Außenbeleuchtung von Wohnflächen heute Anwendung? Wie nachhaltig ist unsere moderne Beleuchtung? Wann wird es Zeit, ältere Leuchtsysteme gegen neuere auszutauschen? Und inwieweit lässt sich durch smarte Lichtsteuerungen Energie einsparen? Aber auch Weihnachtsbeleuchtung und Dauerlicht (Stichwort "Lichtverschmutzung") sind unter dem Aspekt von Energiesparen und Nachhaltigkeit zu hinterfragen.

Antworten auf diese und andere Fragen zum Thema "Licht" beantwortet Elektroingenieur Rudi Seibt (München), wenn er Beleuchtungsziele, moderne Lichtquellen bzw. Leuchtenvarianten sowie deren Stromverbrauch und Langlebigkeit für Sie näher beleuchtet. Dabei werden baurechtliche Vorgaben sowie Sicherheitsaspekte für Gemeinschaftsflächen ebenso berücksichtigt wie die Frage, welche smarten Anwendungen in der eigenen Wohnung (ob selbst bewohnt oder vermietet) sinnvoll sind und wirksam zur Energieeinsparung und damit zur CO2-Minderung beitragen. Machen Sie sich schlau!

 

Ihr Referent:

Dipl.-Ing. (Elektrotechnik) Rudi Seibt ist Lichtplaner und Vorstand der Ingenieurgruppe München eG. Zu seinen Aufgaben gehört die Beratung zum Thema "Bessere Beleuchtung" sowie die Planung von Straßen- und Wegebeleuchtungen. Daneben ist er als Sachverständiger/Gutachter und Referent unter anderem für die DEKRA, das Bauzentrum München und die Technikerschule München für Energie- und Umwelttechnik tätig und engagiert sich in der gemeinnützigen Organisation Paten der Nacht gegen Lichtsverschmutzung.
 

Teilnehmerkreis und Teilnahmegebühr:

Diese Online-Veranstaltung ist sowohl für WiE-Mitglieder als auch für Nicht-Mitglieder zugänglich.

Für Mitglieder von WiE ist die Teilnahme kostenfrei.
Gäste ohne Mitgliedschaft zahlen in Vorauskasse eine Teilnahmegebühr von 25 Euro (MwSt. inkl.).

Zugangsvoraussetzungen:

Für die Teilnahme brauchen Sie – neben Ihrem Computer mit Internet-Anschluss – nur einen Kopfhörer (Headset) oder Ihr Telefon.

Hinweis nur für Mitglieder: Die Folien, die in WiE-Webinaren gezeigt werden, bieten wir Ihnen als PDFs zum Herunterladen an. Wir stellen die Folien so schnell wie möglich nach den Webinaren im geschützten Mitgliederbereich bereit (aus technischen Gründen leider nicht vorher möglich). Hier finden Sie die Vortragsunterlagen: Erst einloggen unter "Mein WiE", dann finden Sie die PDFs unter Veranstaltungen -> Webinare -> Webinar-Folien.
 

Kostenlose Anmeldung für Mitglieder – So machen Sie es richtig:

Bitte loggen Sie sich zunächst als Mitglied ein, bevor Sie die Veranstaltung buchen. War die Anmeldung als Mitglied erfolgreich, erhalten Sie unmittelbar im Anschluss eine automatische Anmeldebestätigung. Der Zugangslink wird automatisch 24 Stunden vor dem Veranstaltungstermin versendet.

Haben Sie eine Eingangsbestätigung mit Zahlungsaufforderung erhalten? Dann sind Sie nicht als Mitglied erfasst und erhalten den Zugangslink erst nach Zahlungseingang! Um als Mitglied an der Veranstaltung kostenfrei teilnehmen zu können, müssen Sie sich erst einloggen, Ihre falsche Buchung als Gast stornieren und die Buchung dann erneut als Mitglied vornehmen. Nur so erhalten Sie die Zugangsdaten.

Sie haben die Zugangsdaten (Versand 24 Stunden vor Termin) nicht erhalten ? Dann melden Sie sich bitte bis um 12:00 Uhr des Veranstaltungstages, damit wir Ihnen den Zugangslink rechtzeitig noch einmal manuell zusenden können. Andernfalls können wir Ihre Teilnahme nicht sicherstellen.
 

Dauer: 1 Stunde 30 Minuten