(4182) Ausgebucht! Mit dem Eintreten des neuen WEG-Rechts hat sich die Rollenverteilung in der Verwaltung des Gemeinschaftseigentums in manchen Punkten grundlegend verändert. Die neuen Befugnisse und Aufgaben von Verwalter/in und Beirat bleiben auch für die Gemeinschaft der Eigentümer/innen nicht ohne Auswirkungen. Und so stellt sich die Frage, wer ist nach dem neuen WEGesetz nun genau für was verantwortlich und wie kann diese Personengruppe ihrer neuen Verpflichtung gerecht werden? Mit dieser Frage beschäftigen sich Uwe Alfs (Moderation) und Rechtsanwalt Jan Wittenborn (Online-Vortrag) im Rahmen der Veranstaltungsreihe Runder Tisch für Wohnungseigentümer (Köln), die ersatzweise weiterhin online stattfindet. Der Zugang ist für alle Mitglieder und Interessierte bundesweit offen.

Dabei gilt es zunächst die neue Gesetzesvorlage zu referieren und zu interpretieren: Inwieweit haben sich Kompetenzen und Verantwortlichkeiten im Vergleich zur alten Gesetzgebung verschoben und was folgt daraus? Im zweiten Schritt geht es dann darum zu reflektieren, wie sich diese neuen gesetzlichen Bestimmungen in der Praxis umsetzen lassen und mögliche Stellschrauben für mehr Kontrolle durch den Beirat und stärkere Eingrenzung der WEG-Verwaltung zu identifizieren (Stichwort: Verwaltervertrag). Wie also kann sich ein Verwaltungsbeirat unter diesen neuen Bedingungen aufstellen, um dem/der Verwalter/in einerseits zur Seite zu stehen, sich ihm/ihr jedoch andererseits bei Bedarf entgegenzustellen? Und was kann die Gemeinschaft (vorbeugend) tun, um die Entscheidungsgewalt der WEG-Verwaltung im Innenverhältnis zu begrenzen? Was aber bedeutet es für den/die Verwalter/in, wenn er/sie die WEG zukünftig nach außen vertritt, sein Handlungsspielraum aber gleichzeitig stark eingeschränkt ist? Wie lässt sich das alles miteinander vereinbaren? Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit!

 

Ihr Referent:

Jan Wittenborn ist Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht sowie für Verwaltungsrecht.
Nach 15-jähriger Tätigkeit als Rechtsanwalt in Bielefeld, erfolgte im März 2017 der Wechsel zur Kanzlei Frey - Schäfer - Brandt in Köln.

 

Teilnehmerkreis:

Online-Veranstaltungen (Webinare) sind für alle Mitglieder von Wohnen im Eigentum kostenfrei.
Gäste ohne Mitgliedschaft können gegen eine Teilnahmegebühr von 25,00 Euro (MwSt. inkl.) ebenfalls teilnehmen.

Sie möchten sich bequem von zu Hause aus informieren? Dann sind die Online-Veranstaltungen von Wohnen im Eigentum genau das Richtige für Sie! Unsere Referentinnen und Referenten erläutern Ihnen das Thema im Live-Vortrag mit einer übersichtlichen Folienpräsentation. Für die Teilnahme brauchen Sie – neben Ihrem Computer mit Internet-Anschluss – nur einen Kopfhörer (Headset) oder Ihr Telefon.

 

Anmeldung - AUSGEBUCHT, bitte nicht mehr anmelden!

Veranstaltungs-Nummer: 4182

  • Im Rahmen des Möglichen können Sie während der Online-Veranstaltung Fragen stellen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf maximal 50 Personen.
  • Wichtig: Anmeldungen können bis zum Vortag (19.4.2021), 12:00 Uhr, angenommen werden. Die Vergabe der Plätze erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung.
  • Bitte melden Sie sich über unser Online-Anmeldeformular an. Sie erhalten dann eine Bestätigung (oder bei einem schon vollen Webinar die Nachricht, dass Sie auf der Warteliste stehen).
  • Haben Sie sich angemeldet und können Sie dennoch nicht teilnehmen, melden Sie sich hier bitte wieder ab! So ermöglichen Sie einem anderen die Teilnahme.

Hinweis nur für Mitglieder: Die Folien, die in WiE-Webinaren gezeigt werden, bieten wir Ihnen als PDFs zum Herunterladen an. Wir stellen die Folien so schnell wie möglich NACH den Webinaren im geschützten Mitgliederbereich bereit. Aus technischen Gründen können wir sie leider nicht schon vor oder zum Webinar bereitstellen. Mit den Folien können Sie die Webinar-Inhalte dann später noch einmal nachvollziehen und mit Ihren Notizen vergleichen. (Erst einloggen unter "Mein WiE", dann finden Sie die PDFs unter Veranstaltungen -> Webinare -> Webinar-Folien.)

 


 

 

20. April 2021 - 19:00
AUSGEBUCHT! Online-Vortrag (für Mitglieder kostenfrei)
bis ca. 20:30 Uhr
Preis für Mitglieder: 
Für Mitglieder kostenfrei
Preis für Interessenten: 
25 € inkl. 19 % MwSt. (ab 01.01.2021)