Wohnen im Eigentum ist bundesweit aktiv, Mitglied im Verbraucherzentrale Bundesverband und vertritt speziell die Wohnungseigentümer. Parteipolitisch neutral und unabhängig engagiert sich WiE für ihre Interessen und Rechte in der Öffentlichkeit sowie gegenüber Politik und Wirtschaft. WiE fordert mehr Verbraucherschutz und Markttransparenz auf dem Bau-, Wohnungs- und Wohnmarkt. Seine Mitglieder unterstützt WiE unter anderem mit kostenfreier Telefonberatung durch Rechtsanwälte und Architekten sowie weiteren Beratungsdienstleistungen rund um die Themen Eigentumswohnung, Bauen und Modernisieren. Weitere Informationen: https://www.wohnen-im-eigentum.de

 

Sie haben Nachfragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter und vermitteln Ihnen Ansprechpartner/innen.

 

Aktuelle Themen:

Stimme nicht verschenken

6.5.2013 Jetzt ist wieder Saison für die Versammlungen der Wohnungseigentümer. Doch viele gehen nicht hin oder stellen dem Verwalter eine Blankovollmacht aus. „Das kann buchstäblich teuer werden“, warnt Rechtsanwältin Sandra Weeger-Elsner, Rechtsberaterin bei wohnen im eigentum.

Schrottimmobilien: Gesetzentwurf zum besseren Käuferschutz greift zu kurz

17.04.2013 | Voraussichtlich am 18. April 2013 wird der deutsche Bundestag das Gesetz zur Stärkung des Verbraucherschutzes im notariellen Beurkundungsverfahren verabschieden. Es soll den Schutz von Wohnungskäufern vor Schrottimmobilien verbessern. Alle Bundestagsfraktionen begrüßen das Vorhaben. „Der Plan ist richtig, aber er greift zu kurz“, sagt Gabriele Heinrich, Geschäftsführerin des Verbraucherschutzvereins wohnen im eigentum e. V.

Abwasserdichtheitsprüfung bis 31.12.2015? Es kommt auf die Kommune an

21.2.2013 Wer im Internet nach „Abwasserdichtheit“ googelt, stößt immer wieder auf den Termin 31. Dezember 2015. Zahllose Websites verkünden, bis dahin müssten alle privaten Zuleitungen zu den Abwassernetzen der Kommunen auf Dichtheit geprüft sein, also die Leitungen von Einfamilienhäusern, Miethäusern und Wohnungseigentumsgemeinschaften. Doch das gilt fast nirgends mehr.