Gemeinschaftsordnung

Ratschläge für Eigentümer:
So gehen Sie mit Ihrer „Satzung“ um

und

Leitfaden für Sie als Wohnungskäufer/in: Gewinnen Sie Sicherheit für Ihre Kaufentscheidung

 

Sie möchten eine Eigentumswohnung erwerben? Sie besitzen bereits eine und haben schon erfahren, dass die Teilungserklärung Schwierigkeiten bereitet oder sogar Streit provoziert? Lesen Sie den neuen, kostenfreien WiE-Ratgeber! Dann werden Sie Ihre Kaufentscheidung auf eine sicherere Basis stellen und wissen, ob und wie Sie Konflikte mit Miteigentümern oder der Verwaltung lösen können.

Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung sind das "Kleingedruckte" beim Eigentumswohnungskauf: Lästig - und doch von entscheidender Bedeutung. Wie viele Nerven und wie viel Geld Ihre Eigentumswohnung Sie am Ende des Tages kosten wird, hängt auch von der Güte der Teilungserklärung ab. Diese unterschreiben Sie beim notariellen Erwerbsvertrag mit.

Wohnen im Eigentum e.V. (WiE) warnt Sie ausdrücklich davor, nach der "Kopf-in-den-Sand-steck-Methode" vorzugehen und blind darauf zu vertrauen, dass der Notar Sie über Fallstricke in der Teilungserklärung informiert. Das ist nicht seine Aufgabe.

 

WiE bietet Ihnen die notwendige Unterstützung an

Welche Vorteile und welchen möglichen Ärger Sie sich mit "Ihrer" Teilungserklärung einkaufen, das müssen Sie selbst in Erfahrung bringen. Doch mit dieser schwierigen Aufgabe lässt WiE Sie nicht allein. Es gibt keinen anderen Verband, der sich bundesweit auf die Interessen, die Aufklärung und die Beratung von Wohnungseigentümern konzentriert. Sie stehen Profis gegenüber: dem Bauträger/Verkäufer, dem Notar, dem Makler, dem Verwalter, die allesamt eigene Interessen haben. Doch wir stehen als Verbraucherschutzverband auf Ihrer Seite - ja es ist unser Satzungszweck, Sie als Wohnungskäufer/in und -eigentümer/in vor Schaden zu bewahren.

 

Das Miteinander gebacken bekommen

Unter diesem Motto steht der neue WiE-Ratgeber für Wohnungskäufer und Wohnungseigentümergemeinschaften (WEGs), die ihre Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung verstehen wollen. Gehen Sie auf die Suche nach den Klauseln, die Ihre Rechte sichern - oder teuren Streit provozieren! Dank Förderung durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) kann WiE Ihnen diesen Ratgeber sogar kostenfrei zum Download anbieten (dazu gleich mehr!).

Darüber hinaus haben wir ebenfalls mit BMJV-Förderung die WiE-Muster-Gemeinschaftsordnung neu aufgelegt. Auch die können Sie sich kostenlos von dieser Website herunterladen. Aus Verbraucherschutzsicht sinnvolle Regelungen für jede WEG finden Sie darin. Vergleichen Sie diese Musterklauseln mit dem Ihnen vorliegenden Vertragswerk.

 

Wir sind die Eigentümer!

Doch damit nicht genug. Sie sind kein Rechtsanwalt, keine Rechtsanwältin - und wenn doch, vermutlich nicht auf das Wohnungseigentumsrecht spezialisiert. Es ist Ihnen auch gar nicht zuzumuten, so tief ins Juristische einzusteigen, dass Sie "Ihre" Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung komplett verstehen. Wichtig ist, dass Sie sich - mithilfe des WiE-Ratgebers - Grundwissen aneignen, um die Tragweite und die Risiken dieser Urkunde zu erkennen. Wissen ist Macht. Aber reines Wissen hilft nur wenig bei der Umsetzung im persönlichen Einzelfall. Hierbei ist die Unterstützung durch Profis erforderlich. Diese finden Sie bei WiE. Bei uns erhalten Sie als Mitglied die Unterstützung, die Sie zur Absicherung der meist größten finanziellen Investion Ihres Lebens brauchen. Und als Wohnungseigentümer die Hilfe, die Sie zur gemeinschaftlichen Verwaltung Ihrer WEG benötigen.

Profitieren Sie als WiE-Mitglied von geldwerten Vorteilen, die den vergleichsweise äußerst geringen Jahresmitgliedsbeitrag von nur 60 Euro um ein Vielfaches überwiegen:

  • Kostenfreie telefonische Rechtsauskünfte durch unsere Rechtsanwälte, Architekten, Bau-Ingenieure und Finanzierungsberater (Haben Sie also z.B. Verständnisfragen zur Teilungserklärung, sprechen Sie direkt mit einem Experten darüber.)
  • kostenlose Internet-Vorträge
  • Prüfung Ihres notariellen Kaufvertrages und Prüfung der Teilungserklärung / Gemeinschaftsordnung (zu guten Konditionen und durch solche Experten, die sich schwerpunktmäßig mit dem Wohnungseigentum befassen)
  • Schulungen und Ratgeber zu stark vergünstigten Konditionen („Hilfe, wir sind Verwaltungsbeirat“ oder „Endlich Durchblick – Die Prüfung der Jahresabrechnung“ sind nur 2 Beispiele dafür.)
  • ... und vieles mehr! WEGs als WiE-Mitglieder erhalten weitere Unterstützungen.

Ja, ich möchte Mitglied im Verbraucherschutzverband für Wohnungseigentümer werden: Alle Vorteile im Detail.

 

Kostenloser eRundbrief

Für Mitglieder und für alle interessierten Nicht-Mitglieder gibt es zudem unseren kostenfreien eRundbrief, mit dem wir Sie regelmäßig über Wissenswertes für Wohnungseigentümer informieren. Das ist Gratis-Unterstützung, auf die Sie auch nicht verzichten sollten. Tragen Sie sich einfach hier für den Bezug dieses Newsletters ein. Sie können ihn jederzeit durch eine einfache Mail wieder abbestellen.
 

Genug der Vorrede! Hier der Ratgeber!

LIebe/r Wohnungskäufer/in, liebe WEG - wir hoffen, Sie jetzt neugierig genug auf unseren Beratungsansatz und natürlich den umfassenden Ratgeber zur Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung sowie die WiE-Muster-Gemeinschaftsordnung (ab 15.2.2016) gemacht zu haben. Sie bekommen diese Dokumente hier:


Sehr gern können Sie auch andere über die PDFs informieren. Bitte versenden Sie dazu nicht das PDF selbst, sondern verschicken Sie den Link: https://www.wohnen-im-eigentum.de/gemeinschaftsordnung. Nur so können wir zählen, wie oft diese PDFs an Wohnungseigentümer und -käufer gelangen. Vielen Dank!


 

Ratgeber jetzt kostenfrei herunterladen!
(siehe linke Spalte!)

 


 

Erfahrungsbericht:
Überschätzung der Pflichten des Notars!
„Niemals vorher haben wir eine Eigentumswohnung gekauft. Wir mussten also annehmen, dass 'Notarielles' so in Ordnung ist, wie es im Vertrag steht – wir kannten nichts anderes. Beim 'Vorlesetermin' beim Notar war uns erst einmal alles klar. Die Streitigkeiten entstanden später durch die Interpretations-Möglichkeiten der Notarverträge. Es fehlt bei uns an eindeutigen Formulierungen.“ Jürgen M., Echterdingen, WEG mit 47 Einheiten

Erfahrungsbericht:
Hausmeisterwohnung im Gemeinschaftseigentum
„Ein absoluter Albtraum, da die Konsequenzen dramatisch sind: Einstimmigkeit erforderlich, wenn Wandlung zum Sondereigentum angedacht wird, gemeinsame Steuererklärung, nicht zurechenbare Betriebskosten, da keine separate Einheit… Jede Jahresabrechnung ist zweifelhaft.“
Angelika M., München, WEG mit 8 Einheiten

Erfahrungsbericht:
Unglaublich, aber wahr!
„In unserer Gemeinschaftsordnung heißt es: ‚Ein Verwaltungsbeirat wird nicht bestellt. Die Einsetzung eines Verwaltungsbeirats bedarf der Zustimmung aller Miteigentümer.‘ Es gibt 400 Wohneinheiten in unserer WEG – Änderung somit chancenlos.“ Martin F., München, WEG mit 400 Einheiten

(26 weitere Erfahrungsberichte - und Hinweise zu den angesprochenen Konflikten - finden Sie im neuen WiE-Ratgeber zur Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung - kostenfreier Download siehe linke Spalte!)

 

Eigentumswohnung kaufen - Augen zu und durch?

Zum Wissenstest

 

Und jetzt? So gehen Sie als Käufer und WEG vor

Zu den WiE-Handlungsempfehlungen

 

Als Wohnungskäufer von Anfang an Mitglied im Verbraucherschutz-Verband WiE werden

Zu den Vorteilen für WiE-Mitglieder

 


 

WDR 5: Sendung Profit, 30.1.2016
zum Thema Wohnungskauf und Teilungserklärung
Interview mit der WiE-Referentin Sabine Feuersänger

[Link zur Tonaufzeichnung - Podcast]