Wohnen im Eigentum e.V. ist bundesweit aktiv, Mitglied im Verbraucherzentrale Bundesverband und vertritt speziell die Wohnungseigentümer. Parteipolitisch neutral und unabhängig engagiert sich WiE für ihre Interessen und Rechte in der Öffentlichkeit sowie gegenüber Politik und Wirtschaft. WiE fordert mehr Verbraucherschutz und Markttransparenz auf dem Bau-, Wohnungs- und Wohnmarkt. Seine Mitglieder unterstützt WiE unter anderem mit kostenfreier Telefonberatung durch Rechtsanwälte und Architekten sowie weiteren Beratungsdienstleistungen rund um die Themen Eigentumswohnung, Bauen und Modernisieren. Weitere Informationen: https://www.wohnen-im-eigentum.de

 

Sie haben Nachfragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter und vermitteln Ihnen Ansprechpartner/innen.

 

Aktuelle Themen:

Reform des WEGesetzes: Jetzt sind die Wohnungseigentümer/innen gefragt!

19.3.2019. Die Reform des Wohnungseigentumsgesetzes und damit eines des wichtigsten wohnungspolitischen Gesetzgebungsvorhaben in dieser Legislaturperiode ist in Arbeit. Um den Eigentümern von rund 10 Mio. Wohnungen bundesweit eine Stimme in der Diskussion um die Neuregelung zu geben, hat WiE eine bundesweite Umfrage gestartet und ruft zur Teilnahme auf.

Maklerprovision: Bestellerprinzip ist der richtige Weg für mehr Wettbewerb

25.02.2019. „Wer bestellt, soll bezahlen.“ Mit der Einführung des Bestellerprinzips beim Verkauf von Wohnimmobilien will Bundesjustizministerin Barley nun Verbraucher entlasten. Wohnen im Eigentum begrüßt das Gesetzgebungsvorhaben zur Einführung des Bestellerprinzips, denn es wird die hohen Kaufnebenkosten reduzieren, die Käufer von den teilweise horrenden Maklerkosten entlasten und den Wettbewerb fördern.

4 Irrlichter, denen Käufer von Eigentumswohnungen besser nicht folgen sollten

29.01.2019. Fehleinschätzungen der Vorteile von Eigentumswohnungen führen häufig zu bösem Erwachen nach dem Kauf. Das hat der Verbraucherschutzverband Wohnen im Eigentum (WiE) bei der Beratung Hunderter von Mitgliedern festgestellt, die von den rechtlichen und finanziellen Folgen ihrer Investition gestresst oder sogar überfordert sind.

Sicher Silvester feiern: So schützen sich Haus- und Wohnungseigentümer vor Schäden

18.12.2018. Böller, Raketen und Feuerwerk gehören an Silvester für viele dazu. Doch alle Jahre wieder verursachen Feuerwerkskörper Personenschäden und solche an Gebäuden und in Wohnungen. Der Verbraucherschutzverband Wohnen im Eigentum (WiE) hat für Haus- und Wohnungseigentümer die wichtigsten Regeln und Tipps zusammengestellt.

Wohnungseigentum: Verwaltung muss günstiges Heizöl einkaufen

28.11.2018. Wohnungseigentümer haben einen Anspruch darauf, dass sich die Verwaltung auf dem Heizölmarkt genau orientiert und das günstigste Angebot heraussucht. Das gilt insbesondere, da die durchschnittlichen Verbraucherpreise für Heizöl seit dem vergangenen Jahr um fast 40 Prozent gestiegen sind. Beim Einkauf muss die Verwaltung das Gebot der Wirtschaftlichkeit einhalten.

Unseriöse Maklerpraktiken: 25.000 € für Wohnungsreservierung in München?

5.11.2018 Beim Kauf von Wohneigentum kann es passieren, dass der Makler ein Reservierungsentgelt verlangt. Wer sich darauf einlässt und das reservierte Objekt dann doch nicht kauft, dem droht der Verlust des Geldes – oder ein Rechtsstreit. Der Verbraucherschutzverband Wohnen im Eigentum e.V. (WiE) informiert über die Rechtslage.

Offene Wahl des Verwaltungsbeirats führt zu Konflikten in WEGs

30.10.2018. Die Wahl zum Verwaltungsbeirat wird in fast allen WEGs in offener Abstimmung durchgeführt. Das heißt, dass alle anderen Eigentümer sehen können, für wen der Einzelne abstimmt. Dies führt oft dazu, dass sich Wohnungseigentümer unter dem sozialen Druck der Mehrheit in ihrer Entscheidung beeinflussen lassen. WiE fordert daher einen gesetzlichen Anspruch auf geheime Beiratswahl.