Wohnen im Eigentum ist bundesweit aktiv, Mitglied im Verbraucherzentrale Bundesverband und vertritt speziell die Wohnungseigentümer. Parteipolitisch neutral und unabhängig engagiert sich WiE für ihre Interessen und Rechte in der Öffentlichkeit sowie gegenüber Politik und Wirtschaft. WiE fordert mehr Verbraucherschutz und Markttransparenz auf dem Bau-, Wohnungs- und Wohnmarkt. Seine Mitglieder unterstützt WiE unter anderem mit kostenfreier Telefonberatung durch Rechtsanwälte und Architekten sowie weiteren Beratungsdienstleistungen rund um die Themen Eigentumswohnung, Bauen und Modernisieren. Weitere Informationen: https://www.wohnen-im-eigentum.de

 

Sie haben Nachfragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter und vermitteln Ihnen Ansprechpartner/innen.

 

Aktuelle Themen:

Verbraucherschutzrechte gehören ins Wohnungseigentumsgesetz

23.6.2016. Seine Forderung nach einer Reform des Wohnungseigentumsgesetzes hat der Verbraucherschutzverein Wohnen im Eigentum e.V. (WiE) anlässlich des bevorstehenden Einstiegs in den Bundestagswahlkampf bekräftigt. Er appelliert an die Parteien, die Verbesserung des Verbraucherschutzes für Wohnungseigentümer in ihre Wahlkampfprogramme aufzunehmen. Das Wohnungseigentumsgesetz müsse endlich angepasst werden an die Entwicklungen der letzten Jahrzehnte und die Interessen der Wohnungseigentümer zeitgemäß berücksichtigen.

"Betreutes Wohnen" darf nicht zu Knebelverträgen führen

9.6.2016. Im ersten Quartal 2016 wurden in Deutschland mehr als 17.000 neue Eigentumswohnungen errichtet, was einem Zuwachs von 17 % entspricht. Diese Zahlen des Statistischen Bundesamts spiegeln sich auch in vermehrten Beratungsanfragen zu Eigentumswohnungen mit Betreuungsangeboten für ältere Menschen. Lesen Sie hier einen der wichtigsten WiE-Ratschläge zum diesem Thema.

Steuertipp für Vermieter: Fahrtkosten zur Wohnung nicht verschenken

1.6.2016. Gelegentliche Fahrten zur vermieteten Wohnung dürfen Eigentümer pauschal mit 0,30 Euro/km von der Steuer absetzen. Auch wer seine Steuererklärung bereits fristgerecht zum 31. Mai abgegeben hat, kann vergessene Werbungskosten noch nachreichen. Zum Beispiel können 3 Fahrten Köln-Leipzig-und-zurück bis zu 378 Euro Steuerersparnis einbringen.

Zu teures Immobilien-Darlehen? Widerruf bis zum 21. Juni prüfen!

10.5.2016. Viele Haus- und Wohnungseigentümer haben einen nach heutigem Maßstab viel zu teuren Immobilienkredit abgeschlossen.Sie möchten sich von dem einst mit der Bank vereinbarten Zinssatz zu lösen und auf das aktuelle Niveau umzuschulden. WiE-Tipp: Prüfen Sie, ob Sie Ihren Kreditvertrag wegen falscher Widerrufsbelehrung noch heute widerrufen können.

Streitfaktor Teilungserklärung: Warum Wohnungseigentümer wegen eines Kamins vor Gericht ziehen

4.5.2016. Teilungserklärungen und Gemeinschaftsordnungen werden beim Wohnungskauf kaum beachtet. Denn nur den wenigsten Wohnungskäufern ist bewusst, welchen großen Einfluss diese Dokumente auf ihre Geldanlage, ihre Wohnungsnutzung und das friedliche Zusammenleben mit den Miteigentümern haben. Unwirksame oder unausgewogene Regelungen führen aber oft zu teurem Streit, warnt Wohnen im Eigentum e.V. Der Verbraucherschutzverband hat jetzt einen neuen, kostenfreien PDF-Ratgeber zur Prüfung von Teilungserklärungen herausgeben, der vom BMJV gefördert wurde.

Wohnungseigentum: Konten außer Kontrolle?

18.4.2016. Forderungen nach mehr Sicherheit und Transparenz für die Konten von Wohnungseigentümergemeinschaften (WEGs) werden am morgigen Dienstag in Berlin diskutiert. Hierzu hat das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) Vertreter der Wohnungseigentümer, der Kreditwirtschaft und der Verwalterverbände eingeladen. Die Position der Wohnungseigentümer vertritt der Verbraucherschutzverband Wohnen im Eigentum e.V. (WiE), dessen Aktionen zum Zahlungskontengesetz den Anlass für dieses Verbändegespräch gegeben hat.

Vertrauen ist gut, ein Prüfprotokoll besser!

11.4.2016. Alle Jahre wieder verlassen sich Millionen Wohnungseigentümer darauf, dass ihre Miteigentümer die Jahresabrechnung der Verwaltung für sie richtig kontrollieren. Denn laut Wohnungseigentumsgesetz ist hierfür der Verwaltungsbeirat zuständig. Blindes Vertrauen in dessen Engagement und Fachkundigkeit ist aber nicht angebracht. Um sowohl Beiräte als auch Wohnungseigentümer zu unterstützten, nennt WiE fünf Tipps rund ums Prüfprotokoll.

WiE-Muster-Teilungserklärung mit Gemeinschaftsordnung

31.3.2016 Der neue, kostenfreie Prüfleitfaden für Wohnungskäufer und Eigentümer - jetzt kostenfrei herunterladen! WiE hat eine Sammlung ausgewogener, empfehlenswerter Klauseln herausgebracht. Diese können Wohnungskäufer mit der ihnen vorgelegten Teilungserklärung vergleichen, um Risiken aufzuspüren. Für Eigentümergemeinschaften dient das Muster als Orientierung, um die Neuauflage der eigenen "Satzung" anzugehen.