Sicher wohnen

Rauchmelderpflicht

 

Rauchmelder kosten nur wenige Euro und können Leben retten. Deshalb sind sie bereits in den meisten Bundesländern Pflicht. Doch was geschieht, wenn die Bundesländer als Gesetzgeber nur „halbe Arbeit" leisten, indem sie die Umsetzung in Mehrfamilienhäusern, Wohnungseigentümergemeinschaften (WEGs) und für Vermieter nicht klar regeln? Dann wird aus dem Anbringen der kleinen runden Dose mit zwei Dübeln oder Klebeband und der Wartung derselben – Testknopf drücken und ggf. Batterie auszutauschen –, eine hochkomplexe Angelegenheit.

Erfahren Sie hier die aktuellen WiE-Empfehlungen, wie Sie Ihre Pflichten erfüllen, auch wenn Sie sich nicht für aufwendige, teure Installations- und Wartungsverträge entscheiden!

 

 

Einbruchsschutz

 

Viele Haus und Wohnungseigentümer machen es Einbrechern zu leicht. Lesen Sie auf dieser Seite, wie Sie als Eigentümer Ihre Wohnung gegen Einbrüche sichern können.

 

Smart Home

 

Miteinander vernetzte Haushaltsgeräte sind die Zukunft – das behauptet zumindest die Industrie, die Ihnen als Kunden solche Produkte verkaufen möchte. Wohnen im Eigentum e.V. zeigt Ihnen auf dieser Seite auf, welche Vorteile und Risiken ein sogenanntes Smart Home bietet.

 

Kinder

 

Eigentümer mit Kindern und Eigentümer ohne Kinder haben oft unterschiedliche Interessen. Für ein friedliches Zusammenleben ist es deshalb besonders wichtig, für die jeweils andere Seite Verständnis aufzubringen. Einige rechtliche Grundsätze, die dabei gelten, hat WiE für Sie hier zusammengestellt.

Eigentumswohnungen - Wohnungseigentümer vernetzen sich

 

Übergangsfristen für die Ausstattung und Nachrüstung mit Rauchmeldern

Laut der Sulzburger Studie aus dem Jahr 2013 ist seit Einführung der Rauchmelderpflicht in Deutschland die Zahl der Brandtoten von 522 (1998) auf 373 (2010) und damit um 29 Prozent gesunken.