Haus - Aktuelle Nachrichten

Giftige Zusätze in Baustoffen: So informieren Sie sich

1.10.2016 Als Baukunde sollten Sie sich vor Vertragsschluss über die zum Einsatz kommenden Baustoffe informieren. Denn mitunter enthalten sie giftige Zusatzstoffe wie Weichmacher, Biozide oder Flammschutzmittel. So hat es das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung in einer Broschüre mit dem Titel "Ökologische Baustoffwahl" bestätigt.

So wird das Haus winterfest

31.10.2016 Kleine Ursachen haben oft große Wirkungen. Das gilt auch für Schäden am Haus. Wenn Sie als Haus- oder Wohnungseigentümer die Schäden rechtzeitig entdecken, lassen sie sich oft problemlos, mitunter sogar in Eigenleistung beseitigen.

Landgerichte überprüfen Notar-Rechnungen kostenlos

26.9.2016. Eine Notarrechnung kann ganz schön teuer sein. Denn die Gebühren des Notars berechnen sich nach den Geschäftswerten - und die sind oft hoch, zum Beispiel bei der Beurkundung eines Grundstückskaufvertrages. Wohnen im Eigentum e.V. rät: Unklare Forderungen nicht einfach akzeptieren. Wenn sich Zweifel nicht ausräumen lassen, können Verbraucher die Rechnung von einem Gericht überprüfen lassen.

Internet-Bewertungen mit wahren Tatsachen und Namen sind erlaubt

25.8.2016. Ein Mieter darf im Internet wahre Tatsachen über seinen Vermieter verbreiten und dabei auch dessen Namen nennen. Solche Äußerungen sind als Meinungsfreiheit geschützt, hat das Bundesverfassungsgericht mitgeteilt, wenn das Interesse der Öffentlichkeit an der Verbreitung der Wahrheit den für die Person zu befürchtenden Schaden überwiegt. Lesen Sie mehr dazu.

Heizungsoptimierung: Staat erstattet 30 % der Netto-Kosten

25.8.2016. Seit 1. August 2016 bekommen Haus- und Wohnungseigentümer einen nicht rückzahlbaren Zuschuss, wenn sie Heizungspumpen ersetzen oder in den hydraulische Abgleich am Heizsystem investieren. Der Zuschuss beträgt 30 % der Netto-Investitionskosten, maximal 25.000 Euro. Damit wird es für Eigentümer attraktiver, in Maßnahmen für den Klimaschutz zu investieren.

Ausufernde Wasserschäden auch ohne nahen Fluss

28.6.2016. Auch wenn der Siebenschläfertag nur in Teilen Deutschlands verregnet war, sollten Wohnungs- und Hauseigentümer auf extreme Wetterlagen eingestellt bleiben und ihren Versicherungsschutz überprüfen. Eine Elementarversicherung bei Überschwemmungen ist selbst dann wichtig, wenn das eigene Haus kilometerweit entfernt vom nächsten Gewässer liegt.

Auf Außenjalousien beim sommerlichen Wärmeschutz setzen

28.6.2017. Bei Wohngebäuden gewinnt der Wärmeschutz im Sommer aufgrund steigender Komfortansprüche und häufigerer Hitzeperioden immer mehr an Bedeutung. Zudem kann der richtige Sonnenschutz Ventilatoren und Klimanlagen arbeitslos machen und erheblich zum Energiesparen beitragen. Wichtig ist, dabei auf wirkungsvolle Maßnahmen setzen: Außenjalousien oder Markisen.

EnEV 2017: Stellen Sie sich auf steigende Baukosten ein

12.5.2016. Mit der Novelle der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2017 ist noch in diesem Jahr zu rechnen. Achtung: Auch die Befreiung von Nachrüstungsverpflichtungen für selbstgenutzte Ein- und Zweifamilienhäusern im Bestand sollen abgeschafft werden, was für Sie als Haus- und Wohnungseigentümer dann teuer werden könnte. Sie haben Fragen dazu, was die einzelnen aktuellen und diskutierten Auflagen in Ihrem Fall bedeuten? Oder Sie bezweifeln, dass Ihr Bauträger bzw. Bauunternehmen sich an die Vorschriften hält? WiE-Architektin Birgit Thielmann berät Sie als Mitglied kostenfrei zum weiteren Vorgehen.

Zu teures Immobilien-Darlehen? Widerruf bis zum 21. Juni prüfen!

10.5.2016. Viele Haus- und Wohnungseigentümer haben einen nach heutigem Maßstab viel zu teuren Immobilienkredit abgeschlossen.Sie möchten sich von dem einst mit der Bank vereinbarten Zinssatz zu lösen und auf das aktuelle Niveau umzuschulden. WiE-Tipp: Prüfen Sie, ob Sie Ihren Kreditvertrag wegen falscher Widerrufsbelehrung noch heute widerrufen können.

Schornsteinfeger: Auch Mess- oder Prüfarbeiten sind jetzt absetzbar

28.4.2016. Kommt der Schornsteinfeger, können Sie seine Arbeiten als haushaltsnahe Handwerkerleistung von der Steuer absetzen. Jetzt hat das BMF klargestellt, dass dies nicht nur für Kehr-, Reparatur- und Wartungsarbeiten gilt. Den Abzug erhalten Sie auch für Mess- oder Prüfarbeiten einschließlich der Feuerstättenschau. 26 Euro Steuern sparen (Beispiel!): Wie das geht, lesen Sie hier.

Seiten

Weitere Nachrichten finden Sie auf der Startseite, unter Eigentumswohnung, unter Haus sowie unter Modernisieren, Finanzieren und Alle Nachrichten.

RSS - Haus - Aktuelle Nachrichten abonnieren